Stadt Mittweida


Hochschule Mittweida

Führungen sind nach Voranmeldung möglich.

Anmeldung

Historie: Die Anlage in der Vergangenheit und Gegenwart

In Sachsen verursachte die Industrielle Revolution um 1900 große Umbrüche, die zahlreiche neue technische Anwendungen und einen wachsenden Strombedarf mit sich brachte. Sie machte die Errichtung eines Elektrizitätswerkes um Raum Mittweida erforderlich, in dem sich zunehmend Gewerbe und Industrie ansiedelte. Die damaligen Stadtväter von Mittweida hatten die ungewöhnliche Idee die Stromversorgung mit Hilfe der Wasserkraft der Zschopau, in einer Kombination von Dampf- und Wasserkraft zu verwirklichen und setzen ihre Idee in die Tat um.

Während zwei Weltkriegen und dem Entstehen und Vergehen der DDR war das Wasserkraftwerk einem spannenden Entwicklungsprozess unterworfen, in dem es zwischenzeitlich sogar zum Kohlekraftwerk umfunktioniert worden war (deshalb auch der Schornstein). Heute wird es wieder in seiner ursprünglichen Funktion als Wasserkraftwerk genutzt, welches der Region Mittweida grüne Energie liefert.

Das Wasserkraftwerk Mittweida ist mit dem TÜV Zertifikat für Strom aus erneuerbaren Energien ausgezeichnet und liefert pro Jahr ca. 3,5 Mill. kWh Strom. Als regionaler Energiedienstleister betreibt die RWE-Tochter envia Therm GmbH eigene Stromerzeugungsanlagen. Dazu gehört u. a. das an der Zschopau gelegene Wasserkraftwerk Mittweida.

Die Gebäude und die technischen Anlagen sind in einem sehr guten Zustand, da das Wasserkraftwerk seit Mitte der Neunziger Jahre vom Eigentümer damals noch enviaM, heute  envia Therm GmbH kontinuierlich rekonstruiert, erweitert und die Anlagen restauriert wurden, so dass das Wasserkraftwerk Mittweida heute als technisches Denkmal von nationalem Rang gilt.

Ein Teil der Gebäude ist langfristig an die Hochschule Mittweida vermietet, die dort seit Mai 1998 ein Labor "Hochspannungstechnik", ein Labor "Regenerative Energien und Gebäudesystemtechnik" sowie eine Photovoltaikanlage betreibt.

Die Gebäude, die vorhandenen Anlagen und Einrichtungen sowie die bestehende Kooperation zur Hochschule Mittweida bieten sehr gute Voraussetzungen für den Aufbau ein Bildungs- und Informationszentrum "Innovative Energietechnologien".

 

Dampfkraftwerk mehr

Wasserkraftwerk mehr

Pumpspeicherkraftwerk mehr

Rundgang durch das Wasserkraftwerk   mehr

 

Führungen

 

 

<>