Heimelektronik und Computer

 Energieverluste durch "Stand-by" und "Schein-Aus"

Eine immer größere Energiemenge geht in den Haushalten mit vielen elektrischen Geräten verloren, wenn sich diese im Leerlauf befinden. Die Mehrzahl der Geräte befindet sich oft nur in einem Bereitschaftsmodus. Dabei unterscheidet man zwischen dem "Stand-by-Modus", der üblicherweise durch eine Leuchtdiode angezeigt wird und einem so genannten "Schein-Aus", wo unbemerkt Energie verbraucht wird.

  • Das Netzteil vieler Geräte (Radios, Fernseher, Telefon, Halogenlampen, Computer, Drucker, ...) ist beim Ausschalten oder wenn ein Akku-Ladevorgang abgeschlossen ist, immer noch angeschlossen und verbraucht ständig Strom.
  • So kann der Verbrauch im Stand-by-Modus zum Beispiel bei manchen Kompaktstereoanlagen bis zu 25 W betragen. Ein PC mit Monitor benötigt zum Beispiel auch im Schein-Aus bis zu 10 W. In einem durchschnittlichen Haushalt mit Fernseher, DVD-Player, PC, Monitor etc. kommen so schnell unnötige Stromkosten von zirka 100 € jährlich zusammen.
  • Bei einem LCD-Fernseher mit einer durchschnittlichen Stand-by-Betriebsdauer ist mit bis 27 kg CO2 pro Jahr zu rechnen, bei einem entsprechendem Videogerät mit 81 kg CO2, bei einer HiFi-Komplett-Anlage mit 62 kg CO2.

Den Energieverbrauch Ihrer Geräte im Stand-by-Betrieb, im Aus-Zustand oder im Normalverbrauch können Sie ganz einfach mit einem Strommessgerät (Energiemonitor) herausfinden. Diese Geräte können Sie ausleihen, zum Beispiel bei der Verbraucherzentrale Sachsen.  Beim Kauf elektronischer Heim- und Bürogeräte achten Sie auf den Verbrauch. Kleine Netzteile verbrauchen weniger Strom. Kaufen Sie nicht das Gerät, das alles kann, sondern das, was Sie brauchen. So sind z. B. moderne Laptops leistungsfähig und flexibel, verbrauchen aber wesentlich weniger Strom als PCs.

Die EU hat eine Internet-Seite zur Information über Modelle mit dem niedrigsten Stromverbrauch und der ENERGY STAR-Norm eingerichtet

Tipp: Steckerleisten mit Schaltfunktion!

Immer dann, wenn die Geräte nicht benötigt werden, zum Beispiel in der Nacht oder bei längerer Abwesenheit, sollten Fernseher, Unterhaltungselektronik und PC vom Netz getrennt werden. Bei Geräten, die über keinen Netzschalter verfügen oder bei denen der Netzschalter nur schwer erreichbar ist, bieten Steckerleisten mit Schaltfunktion komfortable Abhilfe. Sparen Sie hier nicht beim Preis und schaffen Sie sich eine hochwertige Steckerleiste an, die beispielsweise auch einen integrierten Überspannschutz (Gewitter, Blitzeinschlag) hat.

 

 

 

Joomla templates by a4joomla