header
Home
Tabellen
News
Mannschaften
Kinder-/Jugendtraining
Stadtmeisterschaften
Turnierseite KV MSN
Kontakt
Links
Suche
Login
Gästebuch
Impressum
Datenschutzerklärung
 
Home arrow News arrow Damen halten mit tollem Unentschieden den Anschluss

Damen halten mit tollem Unentschieden den Anschluss PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Uwe Schönberner   
Samstag, 16.12.2017
Wiebke, Anne, Brita und Celine schafften in der Landesliga in der letzten Partie der Hinrunde der Saison 2017/18 ein wichtiges 7:7-Unentschieden bei der in der Tabelle punktgleich vor ihnen platzierten SG Miltitz.

Damit haben unsere Damen einen großen Schritt in Richtung Saisonziel – Klassenerhalt – getan. Die unmittelbar vor den HSG-Damen liegenden Teams trennen nämlich nur ganz wenige Punkte. Der derzeitige Tabellensechste SV Universitätsklinikum Dresden hat beispielsweise lediglich drei Zähler mehr. Da ist in der Rückrunde noch einiges möglich, zumal die beiden 13-Jährigen im Mittweidaer Team immer spielstärker werden. Ein eindeutiger Beleg dafür ist, dass das Duo Anne und Celine zum zweiten Mal in Folge ihr Doppel für sich entscheiden konnte. In einer völlig ausgeglichenen Partie hatten die HSG-Damen den besseren Start, führten aus ihrer Sicht mit 4:3. Danach konterten die Gastgeberinnen, und zogen ihrerseits mit 6:4 in Front. Doch unser Vierer hielt toll dagegen, denn die letzten vier Partien des Matches gingen wieder mit 3:1 Siegen an die Mittweidaerinnen, womit das wichtige Remis in trockenen Tüchern war. Mittweidas Mannschaftsleiterin Wiebke Lindner blieb als einzige dieser Begegnung unbezwungen und holte damit allein drei Zähler für ihr Team. Zwar überwintern die Zschopaustädterinnen mit 5:13 Zählern auf dem vorletzten Tabellenrang, doch für die Rückrunde ist noch alles drin. 

HSG: Lindner (3 Siege), Pintaske (1), Koopmann (1), Eulitz (1); Lindner/Koopmann. Pintaske/Eulitz (1).



RSS Feed abonnieren


Mit freundlicher Unterstützung

 
© 2019 HSG Mittweida Abteilung Tischtennis