header
Home
Tabellen
News
Mannschaften
Kinder-/Jugendtraining
Stadtmeisterschaften
Turnierseite KV MSN
Kontakt
Links
Suche
Login
Gästebuch
Impressum
Datenschutzerklärung
 
Home arrow News arrow Beide mit Heimsiegen

Beide mit Heimsiegen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Uwe Schönberner   
Mittwoch, 08.11.2017
Endlich ein erfolgreiches Wochenende gab's am 14./15.10.17 für die ersten HSG-Tischtennis-Teams: Die Damen gewinnen in der Landesliga gegen den TTF Riesa knapp mit 8:6, und die Herren schlagen im Kreisderby der 2. Bezirksliga die ohne ihre Nummer eins – Marco Gruner – angereisten Frankenberger deutlich mit 12:3.

„Wenn Du ohne Deine Nummer eins antrittst, fehlt einfach die innere Einstellung“, sagte dazu Frankenbergs Abteilungs- und Mannschaftsleiter André Meyer. Dementsprechend entwickelte sich auch das Spiel, denn die Gastgeber zogen schnell mit 7:0 in Front und sorgten damit bereits für eine Vorentscheidung. Bei den Gästen präsentierte sich Nachwuchsspieler Ben Glöckner in blendender Verfassung, blieb in den Einzeln unbezwungen. Bei den Gastgebern schafften das Christoph Holz, Daniel Schröder, Frank Reiß und René Menzel. Mit diesem Erfolg holten die Mittweidaer ihren ersten Sieg in der aktuellen Saison.

HSG: Holz (2 Siege), Schröder (2); Reiß (2), Menzel (2); Goldbach, Kiesewetter (1); Holz/Menzel (1), Schröder/Goldbach (1), Reiß/Kiesewetter (1)

Frankenberg: Meyer, Näther; N. Glöckner, Voigtländer, B. Glöckner (2), Franke (1); Meyer/B. Glöckner, Näther/Glöckner, Voigtländer/Franke.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung landen auch die Damen in der Landesliga – kurzfristig nach Altmittweida verlegt - ihren ersten Sieg in der aktuellen Saison. Gegen den TTF Riesa gelingt dem HSG-Vierer mit einem kompakten Teamauftritt und einer ganz starken zweiten Spielhälfte ein knapper 8:6-Erfolg. Einen 3:5-Rückstand wandelten die Mittweidaerinnen noch in einen umjubelten, knappen Doppelpunktgewinn um. Das sollte Selbstvertrauen für die nächsten, ebenfalls schwierigen Partien geben. Überragende Mittweidaerin war diesmal die erst 13-jährige Celine Eulitz, die als einzige im Team der Gastgeberinnen in den Einzeln unbezwungen blieb.

HSG: Lindner (2), Pintaske (1), Koopmann (2), Eulitz (3); Lindner/Koopmann, Pintaske/Eulitz.



RSS Feed abonnieren


Mit freundlicher Unterstützung

 
© 2019 HSG Mittweida Abteilung Tischtennis