header
Home
Tabellen
News
Mannschaften
Kinder-/Jugendtraining
Stadtmeisterschaften
Turnierseite KV MSN
Kontakt
Links
Suche
Login
Gästebuch
Impressum
Datenschutzerklärung
 
Home arrow Stadtmeisterschaften arrow 2006

Stadtmeisterschaften 2006
Die Ergebnisse liegen im pdf Format vor:
Mittweidaer Stadtmeisterschaften 2006 Mittweidaer Stadtmeisterschaften 2006
Bilder findet ihr in der Navigation unter Bilder oder direkt hier.

Die Stadtmeisterschaften 2006 sind Geschichte. Geschichte schrieb auch Hermann Mühlbach, denn zum ersten Mal gewann er und nicht Tom Gerbig. Der Zeitungsartikel in der FREIEN PRESSE lautete wie folgt:


Ein Hauch von Bundesliga

Tischtennis: Spitzenspieler messen sich in Mittweida

Scholze/Engert im Doppelwettbewerb

Was als Idee begann, entwickelt sich zu einem der größten Sportereignisse in Mittweida. So oder so ähnlich könnte man die Entwicklung der Mittweidaer Stadtmeisterschaften im Tischtennis in den vergangenen Jahren beschreiben. Besonders gut lässt sich diese Aussage mit dem am vergangenen Sonntag ausgetragenen A-Turnier der Damen und Herren belegen.

Zur 4. Auflage dieses Events, reisten knapp 50 Spieler aus den verschiedensten Regionen an. Unter den deutschen Teilnehmern mischten sich dieses Jahr sogar 2 junge Slowaken, welche in der Vorsaison in der Regionalliga auf Punkte jagt gegangen waren.

Aber auch deutsche Talente zeigten Ihr können, wie zum Beispiel die Nachwuchsspielerin Katrin Mühlbach (Dresden), die sich souverän in der Damenkonkurrenz vor Claudia Fiedler und Claudia Pampel (ebenfalls Dresden) durchsetze. Die in der Oberliga spielende Auswahlspielerin setzte sich zudem noch souverän im Mixedwettbewerb mit Ihrem Bruder Hermann Mühlbach durch. Auf den Plätzen folgten Fiedler/Engert (DD/Bautzen) und Pampel/Güther (DD/Bautzen).

Da es durch die ungerade Zahl an männlichen Teilnehmern an einem Doppel-Partner mangelte, traten die Geschwister in dieser Disziplin auch gleich zusammen an. Aber damit noch nicht genug, da bekanntlich aller guten Dinge 3 sind, setzten sich beide auch noch hier im Finale gegen die stark aufspielenden älteren Dresdner Umbescheidt/Kunze durch. Im kleinen Finale mussten sich Scholze/Engert (Mittweida/Bautzen) knapp Senns/Zirngibl (Ortmannsdorf) geschlagen geben. Bei dem Doppel der Damen gab es am Sieg von Pampel/Fiedler (Dresden) nichts zu rütteln, sie setzten sich klar gegen Burkhardt/Hornig (Burgstädt/Hohndorf) und Lindner/Weißflog (Mittweida) durch.

Beim Highlight des Tages, dem Einzel der Männer, machte es Hermann Mühlbach seiner Schwester nach, indem er klar mit 4:1 gegen Hartmut Engert (Bautzen) die Oberhand im Finale behielt. Aufgelockert wurde die ganze Sache mit dem Spiel um Platz 3. Bei diesem erklärten sich die Altenburger Meisel und Slesar bereit den Sieger mit handelsüblichen Küchenbrettern unter sich aus zu machen. Bei dieser Abwechslung sicherte sich Dominik Meisl den Bronzerang vor seinem Vereinskameraden. Nach solch einem Turniererfolg, von ca. 100 Teilnehmern und diesem spielerischen Niveau, kann man sich wohl jetzt schon auf die Neuauflage der Veranstaltung im nächsten Jahr freuen.



RSS Feed abonnieren


Mit freundlicher Unterstützung

 
© 2019 HSG Mittweida Abteilung Tischtennis