header
Home
Tabellen
News
Mannschaften
Kinder-/Jugendtraining
Stadtmeisterschaften
Turnierseite KV MSN
Kontakt
Links
Suche
Login
Gästebuch
Impressum
Datenschutzerklärung
 
Home arrow News arrow Sechste Mittweidaer Stadtmeisterschaften lockten zahlreiche Tischtennisspieler

Sechste Mittweidaer Stadtmeisterschaften lockten zahlreiche Tischtennisspieler PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von den Dudes aus Amerika   
Freitag, 13.06.2008
Heiß her ging es am Wochenende bei den mittlerweile sechsten Mittweidaer Stadtmeisterschaften in zweierlei Hinsicht.
Zum einen lieferten sich die etwa hundert Tischtennisspieler in der Turnhalle an der Lauenhainer Straße spannende Matches und hatten zum anderen mit der schwülen Luft, die sich zunehmend in der Halle bemerkbar machte, zu kämpfen. "Nichtsdestotrotz bin ich mit der Resonanz auf unser Turnier und der Qualität des Teilnehmerfeldes hoch zufrieden", meint Cheforganisator Michael Kiesewetter von der HSG Mittweida, der Spieler aus Sachsen und Bayern begrüßen durfte. Souverän brachte er das Turnier über die Bühne und organisierte neben dem reinen Tischtennis die Verpflegung, kleine Ablenkungen, eine Tombola sowie attraktive Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von über 1.000 Euro für die Teilnehmer.

Und so verwundert es nicht, dass beim gemischten B-Turnier (bis zur Bezirksklasse) 60 Spieler dem weißen Zelluloidball hinterherjagten. Zehn Stunden dauerte das Marathonturnier ehe in einem heiß umkämpften Finale Tino Kermer aus Limbach-Oberfrohna über Thorsten Dullweber von Hellerau-Klotzsche triumphieren konnte. Die Mittweidaer scheiterten leider bereits im Achtelfinale, auf dem 3.Platz landete Ronny Lohse (Zschopau) vor Tom Walther (Freiberg). Das Doppel gewannen die Freiberger Steidel/Schirmer.

Am Sonntag stand dann das A-Turnier auf dem Programm, bei dem sogar Regionalspieler der Einladung der HSG folgten und der ganz im Zeichen des Geschwisterpaares Mühlbach stand. Denn Hermann Mühlbach räumte mit seiner Schwester Kathrin alle verfügbaren Titel ab, so dass sie im Einzel, im Doppel und im Mixed insgesamt sechs Pokale gewannen. Einen siebten Pokal errang Kathrin noch im Dammendoppel, bei dem sie zusammen mit Maja Meyer (Leutzsch) triumphierte. Beide Mühlbachs sind aktuelle deutsche Jugendmeister und setzten sich weitestgehend konkurrenzlos an die Spitze. Zweiter bei den Männern wurde Regionalligaspieler Tom Gerbig, der in der kommenden Saison für den TSV Penig antreten wird; den dritten Platz sicherte sich Michael Slesar von den Leutzscher Füchsen. Bei den Damen ging der 2.Platz an Julia Hornig (Hohndorf), vor Simone Röstel (Freiberg) und Maja Meyer.
(Verfasst von Christiane Winkler)

Hier geht es zu den Ergebnissen...



RSS Feed abonnieren


Mit freundlicher Unterstützung

 
© 2019 HSG Mittweida Abteilung Tischtennis