Ein Stück Dixieland beim Campus Festival

Am Freitag gibt sich die Mochauer Himmelfahrts Dixielandband die Ehre. Die Musiker werden am Freitag über den Campus ziehen und die Besucher mit ihrem Jazz mitreißen. Vor allem wollen die sieben Männer mit ihrer witzigen Art überzeugen.

Humor und Jazz, das ist die Mochauer Himmelfahrts Dixielandband. Ihr Repertoire reicht von eigenen Kompositionen wie “Kalte Beene” bis hin zu Klassikern wie “O when the saints”. Gemischt wird das bunte Programm mit Witz und der natürlichen Art der Band. Die Musiker werden ab 18 Uhr über den Campus der Hochschule Mittweida ziehen und die Besucher mit ihrer Musik erfreuen.

Um sie noch besser kennen zu lernen, erzählt uns Karl Heinz Börner die Geschichte der Band:

Der Himmelfahrtstag, auch Herrentag oder Männertag genannt, war und ist in Sachsen ein Wandertag der Männer. Zu diesem besagten Herrentag, hatte sich im Laufe der Zeit ein gewisser Stamm von Leuten und Musikanten gefunden. Diese zogen Jahr für Jahr durch die Gegend. Es war der Spaß an der Freude des Musizierens, der die Himmelfahrtsband hervorbrachte. Der Anlass zur Gründung der Band war ein Angebot im Juni 1989 bei einer Feier in Ostrau zu spielen.

Mit einem bescheidenen Programm (mit unzähligen Wiederholungen), welches eine Art Dixielandstil sein sollte und mal eben schnell zusammengeschustert wurde, begann die Laufbahn der lustigen Unternehmung. Widererwartend bekam die Band weitere Angebote und es entstand ein gewisser “Zwang zum Üben”. Nun ging es langsam aber stetig aufwärts. Das Programm wurde ausgefeilt und erweitert. Außerdem wurden neue Instrumente gekauft. Hin und wieder hörten wir von Nichtfachleuten sogar ermutigende Worte.

Die Lage wurde ernst, als wir unseren ersten Höhepunkt erlebten. Es war die Einladung zum Kirchentag im Mai 1993 in München. Weitere Höhepunkte waren die Teilnahme zum Dixielandfestival 1996/97/98 und 2000 in Dresden und die Erfüllung unseres Traums, die Reise in die USA nach New Orleans 1996 und 1998. Nicht zu vergessen sind die wunderschönen Eisenstraßenfeste in Ybbistz (Österreich) und die vielen anderen Veranstaltungen in Ost und West, auf die wir eingeladen wurden. Einer der absoluten Höhepunkte war eine Einladung zum Jahreswechsel 1999-2000 nach Südafrika. Daran erinnern wir uns gerne zurück. Ich wünsche mir für unsere Band viel Gesundheit und Humor in den nächsten 300 – 400 Jahren.

Bandmitglieder
- Karl Heinz Börner (Saxophon, Vocal, Piano)
- Dietmar Klein (Trompete, Vocal)
- Dieter Rettig (Posaune)
- Hartmu Börner (Tuba)
- Helmut Stiehler (Banjo, Vocal)
- Bernd Reutemann (Drum [Waschbrett])
- Wolfgang Knoff (Drum [Pauke u. Becken])

Dieser Beitrag wurde unter Campus Festival Mittweida, Nacht der Wissenschaften, Poetry Slam abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.